LT-Farm
 
Willkommen auf der LT Farm
Kontaktinfos: Tel. 004152 763 23 44/ Natel 004179 656 90 14
Madeleine und Fritz Häberlin Adlerstr. 21 CH 8555 Müllheim
E-Mail: Lt.farm.quarterhorse@bluewin.ch 
Anfahrt: Autobahn A7 Kreuzlingen- Frauenfeld, Ausfahrt Müllheim. Die Reitanlage befindet sich 350 m nach der Ausfahrt rechts nach dem grossen 
Hinweisschild "Frauenfeld-Kreuzlingen"



 





Unser Begrüssungskomitee



Reitkurse auf der LT-Farm

15.07. - 20.07. 2014 Intensiv Brevet (Bronzetest)

14.10. - 18.10. 2014 Silbertest

Informationen und Anmeldeformulare findet Ihr unter der 
Rubrik Kurse und Reitstunden. Alles zum "downloaden"

Viel Spass beim durchstöbern unserer 
Web Site
wünschen Euch Madeleine und Fritz
   

Etwas LT-Farm Geschichte
Die Lt Farm besteht seit 1975. Zuerst eigentlich nur als Landwirtschaftsbetrieb, benannt nach dem Bauernhaus "Lindengüetli" in welchem wir seither wohnen. 
Das erste Quarterhorse war "Swiss Gae Bar" das Hochzeitsgeschwenk für Madeleine von Lislott Häberlin(Schwiegermutter) und Fritz.
"Gaesi"1973 war das Produkt aus Nevada Victory und Swiss Blondy Bar welche Jean Claude Dysli mit dem Schiff nach Europa gebracht hat. Die ersten Quarterhorses der Schweiz.
Gaysi hat uns insgesammt 10 Fohlen geschenkt, aber keines war so erfolgreich wie ihr erstes; "Swiss Pin Bar"
Über die Zucht sind wir vom Springreiten(allerdings mit meinem Eidgenossen "Woodpecker" mit wenig Erfolg) allmählich  ins Westernreiten gerutscht.
Madeleine verschenkte das erste Fohlen "Pini" an Fritz.
Pini war ein aussergewöhnliches Pferd. Damals waren wir uns gewohnt, dass unser Warmblüter ewig brauchten um eine Lektion zu lernen, bei ihm musste man sich sehr zurückhalten um das junge Pferd nicht zu überfordern. Mit drei Jahren gewann er schon das eine oder andere Gymkana und sein erstes Open Trail-Horse (es gab damals noch keine zweihändigen Jungpferdeklassen).
Als fünfjähriger schaffte er dann seinen ersten Schweizermeistertitel im Allround, welchen er dann dreimal hintereinander und, mit einem Jahr Unterbruch (wegen einer Verletzung im Working Cowhorse in Deutschland in welcher er zweiter wurde!) ein viertes Mal gewann. Mit SM Titeln und Siegen im Trail-Horse, Western Pleasure, Horsemanship, Reining, Pole Bending und Barrel Race ging’s dann 1984 an die EM nach Aachen.
Er qualifizierte sich in sechs Prüfungen für den Final der besten zehn, unter anderem in der Western Riding mit Bestnote (Die Western Riding konnte er in der Schweiz bis anhin wegen kleiner Patzer noch nie gewinnen).
Nach einem Sieg in der AQHA Western Riding war dann als letzte Prüfung das EM Finale der Western Riding.
Der einzige welcher nicht nervös war, war natürlich Pini. Alles fing perfekt an, dann die Stange im Galopp – Rumpel! – für mich bricht eine Welt zusammen – nicht schon wieder! ….. Aufrichten weiterreiten! Der Rest wieder Perfekt.
Siegerehrung: Vierter Platz, ein Schweizer(Renè Schalcher mit Sizzlin Snip), dritter Deutschland, es bleiben nur eine Schweizerin und ein Schweizer – zweiter Platz - Silber die Schweizerin Sylvia Helfenstein mit "Brandy") . 
Somit ist Swiss Pin Bar das erste Pferd welches einen EM Titel in die Schweiz holt!!
Swiss Pin Bar hat mit seiner Leistung nicht nur unser Leben verändert, die Leute wollten jetzt wissen wie wir das geschafft haben und wollten bei uns lernen, sondern auch die damals belächelte Westernszene wurde ernster und besser Wahrgenommen!
„Pini“ = Mister LT Farm    
Fortsetzung folgt gelegentlich..............

  Suchen